Äpfel Unterschied

Auf die Unterschiede kommt es an!

Die Beitrags- und Leistungssysteme von GKV und PKV unterscheiden sich grundlegend. Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, in die PKV zu wechseln, sollten Sie auch immer zwischen den Vor- und Nachteilen der beiden grundverschiedenen Systeme abwägen.

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

  • Die Beiträge richten sich prozentual nach dem Einkommen ihrer Versicherten.
  • Wer innerhalb der Beitragsbemessungsgrenze mehr verdient, bezahlt mehr.
  • Beitragsfrei mitversichert sind Ehepartner ohne oder mit nur geringfügigen Einkünften sowie Kinder.
  • Es werden altersbedingte Mehrausgaben auf alle Versicherten umgelegt. Angesichts der steigenden Zahl älterer Menschen wird dieser Verteilungsspielraum immer geringer.

Private Krankenversicherung (PKV)

  • Bei der PKV zahlt jede Person einen eigenen Beitrag. Maßgeblich für die Höhe sind Faktoren, wie
     - das Alter bei Vertragsabschluss,
     - der Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss und
     - der Umfang des Versicherungsschutzes.
  • Zur Vermeidung von Beitragserhöhungen aufgrund des mit dem Alter steigenden Krankheitsrisikos baut jeder Versicherungsnehmer für sich ab Vertragsbeginn Alterungsrückstellungen auf.

Informationsvideo zum demografischen Wandel