Backup Titelmotiv

Finanzielle Sicherheit bei Arbeitsunfähigkeit

Was, wenn man mal länger krank ist?

Das Krankentagegeld (Tarif TG6) dient zum Ausgleich des Verdienstausfalles bei einer längeren Krankheitsphase für jeden Tag der Arbeitsunfähigkeit.

Arbeitnehmer haben bei Arbeitsunfähigkeit einen Lohnfortzahlungsanspruch gegenüber ihrem Arbeitgeber. Wenn diese Zahlungen i.d.R. nach sechs Wochen enden, erhalten gesetzlich Versicherte ein Krankengeld von Ihrer Krankenkasse. Die Höhe des Krankengeldanspruchs berechnet sich nach den individuellen Einkommensverhältnissen.

  • Dieser beträgt 70 Prozent vom Bruttoeinkommen, jedoch maximal 90 Prozent des Nettoeinkommens.
  • Der Krankengeld-Höchstbetrag ist 2017 auf max. 3.045 Euro pro Monat begrenzt.

Davon müssen zusätzlich Beiträge zur Sozialversicherung entrichtet werden.

Eine private Tagegeldabsicherung schließt die Lücke

Damit Sie sich bei längerer Erkrankung nicht auch noch um Ihre finanzielle Situation sorgen müssen, empfehlen wir den Abschluss unserer Krankentagegeldversicherung. So können Sie optimal für sich und Ihre Familie vorsorgen und Ihren gewohnten Lebensstandard sichern.

Tarifbedingungen [PDF]

Berechnen Sie jetzt Ihren Vorsorgebedarf...

Wie hoch ist Ihr Bedarf und Beitrag?

Berechnen Sie hier Ihren individuellen Vorsorgebedarf mit dem Bedarfs- und Beitragsrechner.