Warum eine Pflegezusatzversicherung wichtig ist

Warum eine Pflegezusatzversicherung wichtig ist

Die gute Nachricht: Jeder ist pflegeversichert.
Die schlechte: Das reicht auch nach Wirksamwerden der Pflegestärkungsgesetze bei weitem nicht aus.

Die offiziellen Statistiken beweisen: Deutschland wird immer älter. Das hat nicht nur gravierende Folgen für die Altersvorsorge. Auch das bisherige System der gesetzlichen Pflegeversicherung steht zunehmend unter Druck: Die kontinuierlich kleiner werdende Zahl junger Menschen ist nicht mehr in der Lage, für die stetig wachsende Gruppe der Alten und Pflegebedürftigen aufzukommen.

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche / private Pflegepflichtversicherung auch nach der Pflegereform 2017 nur einen Teil der entstehenden Kosten. Der große Rest ist vom Pflegebedürftigen selbst zu zahlen. Reicht die Rente nicht aus, kann das Vermögen zur Deckung der Kosten herangezogen werden. Nicht selten müssen Ehepartner oder Kinder für einen Teil der Kosten aufkommen.

Verdrängen können wir das Pflegerisiko, verhindern jedoch nicht. 50 Prozent der Männer, die jetzt 30 Jahre alt sind, werden im Alter pflegebedürftig sein. Bei Frauen liegt der Anteil sogar bei 75 Prozent. Daher lohnt es sich, dass Sie sich gerade jetzt um Ihre eigene Vorsorge kümmern. Eine Pflegezusatzversicherung ist keine Frage des Alters und beitragsgünstiger wird ein späterer Einstieg sehr sicher nicht.

Grafik Pflegerisiko klein

Vorteile mit der Pflegezusatzversicherung PFLEGEprivat

  • Flexible und individuelle Deckung der Lücken, die die gesetzliche Pflegepflichtversicherung offen lässt. Bestimmen Sie selbst, welche Geldleistungen Sie bei ambulanter oder stationärer Pflege in Pflegegrad 1 bis 5 erhalten.
  • Beitragsbefreiung im Pflegefall ab Pflegegrad 2 bei lebenslanger Anpassung der Leistungen an das Marktniveau (Dynamik), bei Wahl des PFLEGEprivat Ergänzungstarifs PG.
  • 60 Euro im Jahr gratis vom Staat und Leistungen ab dem ersten Tag, wenn Sie den Fördertarif wählen.

Da die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung (Fördertarif PZ) nur eine zusätzliche Grundabsicherung darstellt, können Sie mit unserem Bedarfs- und Beitragsrechner genau ermitteln, wie Sie Ihre Lücke in Kombination mit dem Ergänzungstarif PG schließen können.

Jetzt Bedarf und Beitrag mit staatlicher Förderung berechnen...

Jetzt Beitrag berechnen!

Berechnen Sie hier den Beitrag für eine Pflegezusatzversicherung und fordern Sie Ihr unverbindliches Angebot an.