Ärzte der Welt Stiftung

Ärzte der Welt

Weltweit reisen - weltweit helfen: 11.000 Euro für Ärzte der Welt

Die Auslandsreisekrankenversicherung der SDK - REISEplus - bietet die Möglichkeit, mit nur einem Euro (oder auch mehr) die Arbeit von Ärzte der Welt zu unterstützen. Viele haben geholfen. Die SDK-Stiftung sagt hierfür herzlichen Dank!

Die SDK-Kranken hat den Spendenbetrag 2015 auf 11.000 Euro aufgerundet. Am 12.Mai 2016 konnten Klaus Henkel, Kuratoriumsvorsitzender der SDK-Stiftung, und Dr. Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender der SDK, dem geschäftsführenden Vorstand von Ärzte der Welt, Thomas Bader und Bernward Scholtyseck,

Bereichsleiter Fundraising, in den Räumlichkeiten der SDK-Kranken in Fellbach den offiziellen Spendenscheck überreichen. Mit 11.000 Euro konnte die SDK-Stiftung erneut eine stolze Spendensumme übergeben.  Die Unterstützung durch REISEplus-Kunden ist für das Kooperationsprojekt auch in Zukunft wichtig. Die SDK-Stiftung baut auch in diesem Jahr auf die Spendenbereitschaft ihrer Kunden.

Sie möchten auch ohne REISEplus-Versicherung für die humanitären Projekte von Ärzte der Welt über die SDK-Stiftung spenden? Die Daten des Spendenkontos finden Sie rechts auf dieser Seite.

zur Pressemitteilung...

Artikel auf der Homepage von Ärzte der Welt...

Ihre Spende kommt an - Ein Beispiel aus Burkina Faso

Die Spenden über REISEplus gehen in vollem Umfang an Ärzte der Welt und unterstützen deren Arbeit weltweit. Jede Spende kommt direkt Hilfsbedürftigen und Kindern zugute, so zum Beispiel dem Jungen El Maoun aus Burkina Faso, einem Land, in welchem die SDK-Spenden in Flüchtlingshilfsprojekte fließen.Foto: Ärzte der Welt

El Maoun floh gemeinsam mit seinem Großvater auf einem Eselskarren über die Grenze in den Nachbarstaat Burkina Faso und nahm dabei Strapazen auf sich, die sowohl physisch als auch psychisch tiefe Narben hinterließen. Bei seiner Ankunft in einem der beiden Flüchtlingslager, in dem Ärzte der Welt medizinische Soforthilfe leistet, wog El Maoun mit seinen vier Jahren gerade noch neun Kilogramm.

Foto: Ärzte der WeltEl Maoun und sein Großvater sind zwei von etwa 50.000 malischen Flüchtlingen, die in dem Nachbarstaat Burkina Faso Schutz suchten und fanden. Allein in den Flüchtlingslagern Mentao und Damba, die im Norden des Landes und somit in erreichbarer Entfernung für die Vertriebenen liegen, zählten die Vereinten Nationen Ende vergangenen Jahres mehr als 10.000 Flüchtlinge. Ein Umstand, der nicht nur für die Geflohenen selber, sondern auch für die einheimische Bevölkerung untragbare Herausforderungen mit sich bringt.

Sowohl die Einheimischen, als auch Schutzsuchende wie El Maoun, sein Großvater und die weiteren zehntausenden Geflohenen kämpfen täglich gegen Dürre, damit einhergehende akute Unterernährung und weitere gesundheitliche Bedrohungen. Ein Kampf, den Sie mit Ihrer Spende entscheidend zum Positiven wenden können.

Seit dem Jahr 2010 ist Ärzte der Welt in Burkina Faso tätig und setzt sich für die Belange der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen ein. Ein Fokus liegt dabei auf der Bekämpfung von Mangelernährung bei Kindern.

Mit Ihrer Spende über REISEplus helfen Sie unmittelbar Kindern wie El Maoun. Sie möchten unabhängig von REISEplus für Ärzte der Welt spenden? Die Bankverbindung des Stiftungskontos lautet:

SDK-Stiftungskonto

DZ Bank AG (BLZ 500 604 00)
Konto-Nr. 1 02 69 30
Verwendungszweck: Ärzte der Welt

Fotonachweis: Ärzte der Welt

Internationale humanitäre Hilfe

Ärzte der Welt engagiert sich in 64 Ländern für Menschen in Krisensituationen. Im Fokus: die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen. Seit Januar 2011 unterstützt die SDK-Stiftung die Hilfsorganisation. Denn Gesundheit ist für die SDK das wichtigste Gut.

Seit 2000 ist Deutschland Mitglied im internationalen Netzwerk von Médecins du Monde. Ärzte der Welt unterstützt große internationale Projekte, entwickelte aber auch eigene Aktivitäten in Form von nationalen und internationalen Programmen. Die gemeinnützige Organisation ist auch im Inland tätig und setzt sich für den gleichberechtigten Zugang zur medizinischen Versorgung als Menschenrecht ein.

Meilensteine:

  • Kambodscha (2001): Aktion Lächeln
  • Demokratische Republik Kongo (2002): Nothilfe nach Vulkanausbruch
  • Palästinensischen Gebiete (2003): Auch die unsichtbaren Wunden behandeln
  • Sri Lanka (2004): Hilfe nach dem Tsunami
  • Liberia (2005): Wiederaufbau des Zugangs zur medizinischen Grundversorgung
  • München (2006): Entstehung von open.med
  • Sudan - Darfur (2007): Zugang zu medizinischer Versorgung
  • Simbabwe (2008): Bekämpfung der Cholera-Epidemie
  • Stuttgart (2009): Entstehung von MedMobil

zur Homepage von Ärzte der Welt...

Kontakt

Klaus Henkel
Vorsitzender des Kuratoriums
klaus.henkel@sdk.de

Sie erreichen die SDK-Stiftung unter 0711 7372-4916
stiftung@sdk.de

Sie möchten unabhängig von REISEplus für Ärzte der Welt spenden?

SDK-Stiftungskonto

DZ Bank AG (BLZ 500 604 00)
Konto-Nr. 1 02 69 30
Verwendungszweck: Ärzte der Welt

Vielen Dank!