Haende schuetteln Beratung

Zehn gute Gründe für die PKV

Arzt Roentgenbild Krankenhaus

Zehn gute Gründe, um sich für die Private Krankenversicherung zu entscheiden.

1. Leistungsstärke
Freie Arzt- und Krankenhauswahl gehören zu den Vorteilen einer privaten Krankenversicherung. Die Therapiefreiheit bietet Versicherten Behandlungen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Zu den Vorteilen beim Service gehören eine schnellere Terminvergabe, kürzere Wartezeiten in der Praxis sowie Samstags- oder Telefonsprechstunden.
Insgesamt also bietet eine private Krankenversicherung faire Beiträge bei sehr guten Leistungen.

2. Nachhaltigkeit
Der Kapitalstock der Privatversicherten wächst Jahr für Jahr mit Zinseszins. Zum Jahresende 2011 hatten die Versicherten eine Demografie-Reserve von fast 170 Milliarden Euro aufgebaut. Die PKV ist unabhängig von Staatszuschüssen und Subventionen und wirtschaftet zuverlässig mit dem Geld der Versicherten.
Langjährig Privatversicherte profitieren von einer gesetzlichen Beitragsbremse. Die Privaten Krankenversicherer müssen 90 Prozent aller über einen festgelegten Zinssatz hinausgehenden Kapitalerträge (Überzins) sowie 80 Prozent seiner Überschüsse gutschreiben.
 

3. Verlässlichkeit
Nur eine Private Krankenversichertung bietet eine lebenslange Garantie des abgeschlossenen Versicherungsschutzes. Die Leistungen sind vertraglich vereinbart und können auch nicht gekürzt werden. Versicherte profitieren dabei in unbegrenztem Umfang am medizinischen Fortschritt. Auch Leistungen, die im Ausland erbracht werden, liegen auf dem hohen deutschen Vertragsniveau. Eine transparente Vergütung sorgt in allen Behandlungsfällen für Verlässlichkeit.

Personengruppe Solidarität Hände

4. Solidarität
Die nachhaltige Finanzierung in der PKV bringt Generationengerechtigkeit. Versicherte bauen schon in jungen Jahren gemeinsam einen Kapitalstock auf, um damit die Vorsorge für ihre im Alter steigenden Gesundheitskosten zu treffen. Damit entlasten die Privatversicherten durch ihre Eigenvorsorge die Generationen der Kinder und Enkelkinder.
Durch höhere Honorare für medizinische Leistungen unterstützt die PKV das deutsche Gesundheitssystem, das zu den besten der Welt zählt. Das sorgt unter anderem dafür, dass der hohe Standard in Deutschland gesichert bleibt.
Die PKV beteiligt sich freiwillig in vielen Bereichen des Gesundheitssystems und engagiert sich seit Jahren mit Millionenbeträgen für gesamtgesellschaftliche Aufgaben im Gesundheitswesen. Ein Beispiel sind gesundheitliche Präventions-Kampagnen.

5. Angebotsvielfalt
Der Wettbewerb unter den PKV-Anbeitern stärkt Leistungen und Kosteneffizienz. Das führt zu ständigen Innovationen für die Kunden und eine breite Auswahl an Tarifen.
Dabei sichert die PKV auch Leistungen ab, die von der Gesetzlichen Krankenversicherung aufgrund ihrer normierten Leistungsumfänge nicht gedeckt werden. Die Versorgung Privatversicherter geht deshalb über die Grundversorgung hinaus und bietet zusätzliche Möglichkeiten für Patienten.
Damit sichert die PKV ein Stück weit die Vielfalt im Gesundheitswesen.
 

6. Wahlfreiheit
Die PKV garantiert die Therapiefreiheit des Arztes. Diese Freiheit ist einer der größten Vorteile für den privatversicherten Patienten. Vergütungspauschalen und Leistungsbeschränkungen gibt es für Privatversicherte nicht. Sie können das vollständige Spektrum der medizinischen Möglichkeiten nutzen und dadurch immer auch die innovativsten und neuesten medizinischen Fortschritte.
Das sorgt auch dafür, dass Privatpatienten bei der Steuerung ihrer Kosten die freie Wahl haben.
 

7. Eigenverantwortung
Privatversicherte gestalten ihre gesundheitliche Absicherung vollständig frei. Sie entscheiden stets selbst, in welchem Umfang sie sich absichern.
Die Privaten Krankenversicherer bieten dabei Anreize für gesundheits- und kostenbewusstes Verhalten.
Für die Gesundheitskosten im Alter sorgen Privatpatienten durch ihre selbst vor. Bei der PKV gibt es keine Einflüsse der Politik auf Leistungen und Beiträge, die freie Arztwahl wird durch die PKV garantiert!

Ärztin erklärt Transparenz

8. Transparenz
Privatpatienten wissen was Ihre Behandlungen kosten. Dafür sorgt die Transparenz bei Arztbehandlungen und Rechnungsstellung. Ärzte werden von der PKV angemessen und auch für den Patienten transparent honoriert.
Gleichzeitig steht die PKV für leistungsgerechte Beiträge. Beitragsanpassungen beruhen auf nachgewiesenen Kostensteigerungen, sind unmittelbar nachvollziehbar und nicht versteckt wie bei den Gesetzlichen Kassen.

Pflegekraft und Pflegefallpatientin Verantwortung

9. Verantwortung
Die PKV setzt besondere Maßstäbe im Bereich der Pflege. So hilft die mobile Pflegeberatung COMPASS als Tochterunternehmen des PKV-Verbandes seit 2009 privatversicherten Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen bundesweit nach einheitlichen Qualitätsstandards in der konkreten Lebenssituation weiter.
Die PKV arbeitet stets mit an neuen, innovativen Präventionsmaßnahmen.
In wichtigen Bereichen des Gesundheitssystems engagiert sich die PKV stark, unter anderem in der Aids- und Alkohol-Prävention.

Frau Vitalität Lebensfreude Cabrio

10. Vitalität
Die Private Krankenversicherung ist eine innovative und wachsende Branche. Davon zeugen immer neue Angebote, die jedes Jahr Innovationen für Kunden und Patienten bereithalten. Leistungskürzungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung gleicht die Branche zeitnah durch maßgeschneiderte private Zusatzversicherungen aus.
Private Krankenversicherungstarife sind und bleiben für alle Kunden attraktiv!

(Quelle: PKV-Verband)