Geschäftsmann mit Zeitung Original

Archiv SDK Pressemitteilungen von 2011 bis 2016

Auch in diesem Jahr unterstützen SDK-Stiftung und SDK „Ärzte der Welt“

Auch in diesem Jahr unterstützen SDK-Stiftung und SDK „Ärzte der Welt“

Fellbach, 12.05.2016 – Der Verein „Ärzte der Welt“, der im Verbund mit dem weltweiten Netzwerk Médecins du Monde / Doctors of the World arbeitet, konnte sich auch in diesem Jahr wieder über eine beträchtliche Spende der SDK freuen. Klaus Henkel, Kuratoriumsvorsitzender der SDK-Stiftung, sowie der Vorstandsvorsitzende der SDK, Dr. Ralf Kantak, und Vertriebsvorstand Timo Holland freuten sich, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Kunden der Auslandsreisekrankenversicherung der SDK bei ihrem Vertragsabschluss einen oder mehr Euro freiwillig „draufgelegt“ hatten, um Ärzte der Welt bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Der so gesammelte Betrag wurde seitens der SDK auf 11.000 Euro aufgestockt und im Rahmen einer Feier am vergangenen Donnerstag in den Räumen der Hauptverwaltung der SDK per Scheck an Thomas Bader, Vorstandsmitglied, sowie Bernward Scholtyseck, Bereichsleiter Fundraising, von Ärzte der Welt übergeben.

„Als Gesundheitsspezialist mit genossenschaftlichen Wurzeln liegt uns soziales Engagement sehr am Herzen“, so Kantak. „Gerade im Bereich Gesundheit gib es überall auf der Welt, aber auch hier in Deutschland Menschen, die Unterstützung benötigen. Ärzte der Welt leistet dabei großartige Arbeit“. Und auch Klaus Henkel betonte, welch hohen Stellenwert die Kooperation mit Ärzte der Welt für die SDK-Stiftung hat: „Wir sind in mehreren Bereichen tätig, doch als Stiftung einer Krankenversicherung liegt für uns natürlich der Fokus auf dem Bereich Gesundheit und daher sind wir froh, die engagierten Menschen von Ärzte der Welt bei ihrer Arbeit unterstützen zu können.“

Thomas Bader von Ärzte der Welt berichtete bei der Scheckübergabe kurz über aktuelle Projekte seines Vereins und unterstrich dabei, dass auch in Deutschland der Bedarf an Unterstützung groß sei. „Das Augenmerk der Öffentlichkeit liegt derzeit auf den internationalen Krisenherden und den Flüchtlingen. Doch auch hier, sozusagen direkt vor unserer Haustür gibt es Menschen, die nicht ausreichend medizinisch versorgt sind“, so Bader. Hier sollen Angebote wie das MedMobil in Stuttgart oder open.med in München helfen. „Unser Hauptziel bei diesen Projekten ist nicht nur eine bessere Versorgung der Betroffenen, sondern deren langfristige Wiedereingliederung in die medizinische Regelversorgung“, so Bernward Scholtyseck, „da sind wir auf jeden Euro angewiesen und deshalb sind wir sehr dankbar, dass die Kunden der SDK auch in diesem Jahr so großzügig gespendet haben“.

Eine Fortsetzung der Kooperation ist auch für 2017 geplant. Dann werden Kunden der SDK, wenn sie eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, wieder die Möglichkeit haben, einen oder mehr Euro für Ärzte der Welt zu spenden und so deren gemeinnützige Arbeit zu unterstützen.

 

News empfehlen

Empfehlen Sie diese News.

* Bitte füllen Sie mindestens die markierten Pflichtfelder aus