Geschäftsmann mit Zeitung Original

Archiv SDK Pressemitteilungen von 2011 bis 2016

Erste Genossenschaft für Betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland | SDK-Tochter gesundwerker eG startet durch

Erste Genossenschaft für Betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland | SDK-Tochter gesundwerker eG startet durch

Fellbach, 13. Februar 2013 – Die neu gegründete gesundwerker eG ist die erste Genossenschaft im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in Deutschland. Als Ergebnis einer Initiative von SDK und mhplus Krankenkasse bietet die SDK-Tochter ab sofort BGM-Lösungen für mittelständische Unternehmen zur Stärkung der Mitarbeitergesundheit. Die Süddeutsche Krankenversicherung ergänzt damit das Firmengeschäft mit dem Kern Betriebliche Krankenversicherung um die Komponente Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Das Leistungsspektrum der gesundwerker eG soll Unternehmen ansprechen, die den Stellenwert für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) erkannt haben. Eine Besonderheit ist die Zusammenarbeit zwischen PKV und GKV auf dem Gebiet BGM durch die Einbindung des SDK-Partners mhplus Krankenkasse bei den gesundwerkern.

Das neue Tochterunternehmen ergänzt und stärkt besonders das Firmengeschäft der SDK. Neben dem starken Baustein der Betrieblichen Krankenversicherung gehören Betriebliche Altersvorsorge, Betriebliche Pflege- und Unfallversicherung, Mitgliedschaft beim SDK-Kooperationspartner mhplus Krankenkasse und Expatversicherung, einer Versicherung für ins Ausland entsandte Mitarbeiter, zur Angebotspalette. Alle aufeinander abgestimmten Bausteine runden das Komplettangebot der Süddeutschen Krankenversicherung für ein innerbetriebliches Gesundheits- und Vorsorgekonzept ab.

Klaus Henkel, Vorstandsvorsitzender der SDK: „Mit der Gründung der ersten BGM-Genossenschaft in Deutschland ist ein wichtiger Schritt gelungen. Die SDK stärkt und erweitert dadurch den Bereich ihres Firmengeschäfts. Die Betriebliche Krankenversicherung wird durch die BGM-Leistungen der gesundwerker optimal ergänzt und unterstützt. Auch für den genossenschaftlichen Finanzverbund setzt die SDK damit ein Zeichen, dass BGM ein wichtiges Zukunftsthema für Unternehmen ist.“

„Die Gründung der gesundwerker eG ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie vielfältig sich die genossenschaftliche Rechts- und Unternehmensform einsetzen lässt“, sagt Dr. Roman Glaser, der Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV). „Wir als Genossenschaften haben einen gesellschaftlichen Gestaltungsauftrag, den wir gerne wahrnehmen.“

Vor allem mittelständische Unternehmen sollen künftig vom Angebot der gesundwerker eG profitieren. Eine Studie der SDK in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut und der mhplus zeigte deutlich auf, dass im Mittelstand noch Nachholbedarf in Sachen Mitarbeitergesundheit besteht. 42 Prozent der befragten Unternehmen haben noch nicht daran gedacht, Betriebliches Gesundheitsmanagement einzuführen, rund 40 Prozent gaben an, dass dafür keine Ressourcen vorhanden seien.

Geschäftsführer der gesundwerker eG ist Hans Oehl. Er erklärt das bewusst einfach gehaltene Prinzip: „Wir beschreiten einen vierstufigen Prozess. Bei einem Gesundheitstag wird zunächst der Gesundheitszustand der Mitarbeiter angeschaut. Daraus leiten wir weitere geeignete Maßnahmen ab. Mit begleitenden Medien und Anreizen überzeugen wir die Mitarbeiter, dass BGM zu ihrem Vorteil ist. Um nachhaltig zu sein, bilden wir in einem dritten Schritt ausgewählte Mitarbeiter zu Gesundheitsbeauftragten aus. Es braucht einfach jemanden, der sich auch im Unternehmen mit dem Thema auskennt und Dinge vorantreibt. Der letzte Schritt ist die Erfolgskontrolle, z.B. anhand von Teilnehmerzahlen und Mitarbeiterbefragungen.“

Erste Banken aus dem Genossenschaftsverbund, wie die Volksbank Freiberg und die Volksbank Rottweil, haben 2012 bereits den Gesundheitstag der gesundwerker mit positiver Resonanz getestet.

Klaus Henkel: „Das durchdachte Konzept der gesundwerker trägt dazu bei, dass BGM wirklich für Unternehmen und Banken jeder Größe umsetzbar gemacht wird. Die Entscheidung für BGM muss allerdings in den Chefetagen gefällt und dann von Experten wie den gesundwerkern umgesetzt werden.“ 

Im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter bringt Betriebliches Gesundheitsmanagement einen zusätzlichen Mehrwert für Unternehmen, wollen sie für bestehende und zukünftige Mitarbeiter attraktiv sein. Ein umfassendes BGM-Konzept mit ineinandergreifenden Bausteinen trägt dazu bei, dass Imageverbesserung und Attraktivität als Arbeitgeber dauerhaft erhalten bleiben.

 

Die Pressemitteilung als PDF

 

Über die gesundwerker eG:

Die gesundwerker eG ist eine Initiative von SDK und mhplus Krankenkasse. Träger sind die drei Gesellschaften der SDK: Süddeutsche Krankenversicherung, Süddeutsche Lebensversicherung und Süddeutsche Allgemeine Versicherung. Die gesundwerker bieten maßgeschneidertes Gesundheitsmanagement für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Muttergesellschaften bieten weitere Leistungsbausteine des Gesundheits- und Vorsorgekonzepts für Unternehmen: die betriebliche Kranken- und Pflegeversicherung, betriebliche Altersvorsorge und betriebliche Unfallversicherung. 

Die SDK im Profil:

Die SDK mit Sitz in Fellbach ist in Süddeutschland der Krankenversicherungsspezialist der Volksbanken Raiffeisenbanken. Hier zählt die SDK mit über 700 Millionen Euro Beitragseinnahmen zu den größten privaten Krankenversicherern. Über 600.000 Versicherte bauen beim Thema Gesundheitsvorsorge auf die SDK. Für kompetente Beratung und Hilfe sorgen rund 800 Beschäftigte im Innen- und Außendienst. Mit ihrem Kooperationspartner aus dem Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung, der mhplus Krankenkasse, bietet die SDK Vorsorgelösungen aus einer Hand. Renommierte Wirtschaftsmagazine und führende Rating-Unternehmen zählen die SDK zu den besten Unternehmen der Branche. Zu den kleineren Unternehmen zählt die Süddeutsche Lebensversicherung mit etwa 1,6 Milliarden Euro Versicherungssumme. Sie überzeugt durch höchste Kundenzufriedenheit und exzellente Kapitalanlageergebnisse. Die Süddeutsche Allgemeine Versicherung sichert Unfälle ab und macht das Angebot als Personenversicherer komplett.

News empfehlen

Empfehlen Sie diese News.

* Bitte füllen Sie mindestens die markierten Pflichtfelder aus