Geschäftsmann mit Zeitung Original

Archiv SDK Pressemitteilungen von 2011 bis 2016

Pflegeversicherung aus einer Hand: Versicherte profitieren von dualem Gesundheitssystem

Pflegeversicherung aus einer Hand: Versicherte profitieren von dualem Gesundheitssystem

Fellbach/Ludwigsburg 23. Mai 2012 – mhplus Krankenkasse und SDK Süddeutsche Krankenversicherung bieten ab sofort „Pflegeversicherung aus einer Hand“. Der einzigartige Service erleichtert gemeinsamen Kunden, im Pflegefall Versicherungsleistungen abzurufen. Die Kooperationspartner vertiefen damit ihre Zusammenarbeit und zeigen: Das duale System in Deutschland fördert Innovationen und verbessert den Service im Gesundheitswesen.

Von „Pflege aus einer Hand“ profitieren Versicherte, die bei mhplus und SDK Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung haben. Im Pflegefall genügt es, bei nur einem der Partner den Antrag auf Leistungen zu stellen: Das Geld aus der gesetzlichen Pflichtversicherung und der privaten Zusatzvorsorge wird dann gemeinsam ausgezahlt. Damit sehen Kunden auf einen Blick, welcher Betrag für die eigene Pflege oder die der Angehörigen zur Verfügung steht.

Für Winfried Baumgärtner, Vorstand der mhplus, zeigt der neue Service aus einer Hand, welchen Nutzen Kooperationen bieten. „Gemeinsam wollen wir unseren Kunden einen verbesserten Service bieten – und zwar mit dem Besten aus gesetzlich und privat. Durch Wettbewerb unterschiedlicher Kooperationsmodelle entwickelt sich das deutsche Gesundheitssystem weiter.“ Seit 2009 kooperieren mhplus und SDK – und das besonders eng. Klaus Henkel, Vorsitzender des Vorstands der SDK, hält fest: „Die intensive Zusammenarbeit wird tagtäglich gelebt: durch gemeinsame Ausbildungspläne und Seminare, Büros beim jeweiligen Partner oder gemeinsame Arbeitsgruppen, welche zum Beispiel verbesserte Wirtschaftlichkeit zum Ziel haben.“

 

Leistung aus einer Hand bieten mhplus und SDK bereits für die Absicherung von Reisen im Ausland oder für die Behandlung als Privatpatient in Arztpraxen. In diesem Fall müssen Versicherte bei ihrer Kasse das Kostenerstattungsprinzip beantragen. Zur Kostenerstattung aus einer Hand haben mhplus und SDK gemeinsam ihre Kunden befragt. Das Ergebnis: 72 Prozent der Befragten sind vollkommen oder sehr zufrieden mit diesem Service. Berücksichtigt man die Kunden mit der Angabe „zufrieden“, sind es insgesamt 94 Prozent der Befragten. Die Rücklaufquote von 29 Prozent zeigt das hohe Interesse der Versicherten an dem Thema. Und: die Weiterempfehlungsbereitschaft dieser Kundengruppe ist sehr hoch. „Dieses tolle Ergebnis zeigt, dass wir mit der Kostenerstattung aus einer Hand einen besonderen Service auf dem Markt haben. Für den Bereich Pflege kommt er jetzt genau zur richtigen Zeit. Immer mehr Menschen erkennen den Bedarf, privat für den Pflegefall vorzusorgen“, sagt Henkel. „Mit „Pflege aus einer Hand“ bieten wir neben einem flexiblen und passgenauen Produkt auch einen einzigartigen Service.“

 

Die Pressenotiz als PDF

 

Die SDK im Profil

Die SDK mit Sitz in Fellbach ist in Süddeutschland der Krankenversicherungsspezialist der Volksbanken Raiffeisenbanken. Hier zählt die SDK mit ca. 700 Millionen Euro Beitragseinnahmen zu den größten privaten Krankenversicherern. Über 590.000 Versicherte bauen beim Thema Gesundheitsvorsorge auf die SDK. Für kompetente Beratung und Hilfe sorgen rund 780 Beschäftigte im Innen- und Außendienst. Mit ihrem Kooperationspartner aus dem Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung, der mhplus Krankenkasse, bietet die SDK Vorsorgelösungen aus einer Hand. Renommierte Wirtschaftsmagazine und führende Rating-Unternehmen zählen die SDK zu den besten Unternehmen der Branche. Zu den kleineren Unternehmen zählt die Süddeutsche Lebensversicherung mit etwa 1,4 Milliarden Euro Versicherungssumme. Sie überzeugt durch höchste Kundenzufriedenheit und exzellente Kapitalanlageergebnisse. Die Süddeutsche Allgemeine Versicherung sichert Unfälle ab und macht das Angebot als Personenversicherer komplett.

News empfehlen

Empfehlen Sie diese News.

* Bitte füllen Sie mindestens die markierten Pflichtfelder aus