Geschäftsmann mit Zeitung Original

Archiv SDK Pressemitteilungen von 2011 bis 2016

SDK legt Fokus auf betriebliches Gesundheitsmanagement und private Pflege-Zusatzversicherung | Geschäftsergebnis und Wachstum 2012 stark

SDK legt Fokus auf betriebliches Gesundheitsmanagement und private Pflege-Zusatzversicherung | Geschäftsergebnis und Wachstum 2012 stark

Fellbach, 20. Juni 2013 – Die SDK-Gruppe konnte ihre Beitragseinnahmen im Jahr 2012 um 2,5 Prozent auf rund 787 Millionen Euro steigern. Insgesamt verwaltet die SDK ein Vermögen von rund 4,8 Milliarden Euro für alle drei Gesellschaften (2011: 4,3 Milliarden Euro).

Süddeutsche Krankenversicherung: Wachstumskurs bestätigt

Eine deutliche Steigerung bei den Versichertenzahlen erzielte die SDK im Bereich der Zusatzversicherungen und bei der privaten Pflegeversicherung. Um 5,5 Prozent legte die SDK bei den Zusatzversicherungen zu und zählt insgesamt damit 448.818 zusatzversicherte Personen. Nach wie vor zu den führenden Anbietern am Markt gehört die SDK im Bereich der Pflege-Zusatzversicherung. Mit einem Marktanteil von mehr als fünf Prozent (gemessen an den Versichertenzahlen) haben 111.000 Menschen eine private Pflege-Zusatzversicherung bei der SDK.

Das Firmengeschäft der SDK entwickelte sich 2012 überproportional stark. Die Zahl der Gruppenverträge konnte um 14,6 Prozent erhöht werden. Die ersten Quartalszahlen 2013 lassen eine ungebremst starke Nachfrage bei betrieblicher Krankenversicherung erkennen.

„Erfreulich sind die Ergebnisse insgesamt und besonders bei den Zusatzversicherungen. Im Bereich der privaten Pflege-Zusatzversicherungen ist die SDK seit Jahren führend am Markt und kann erneut außerordentliche Zuwächse ausweisen. Auch das starke Firmengeschäft mit betrieblicher Krankenversicherung hat seinen Teil zu den guten Ergebnissen beigetragen“, erklärt Klaus Henkel, Vorsitzender des Vorstands der SDK.

Im Bereich der Kranken-Vollversicherung wurde die leichte Steigerung von 2011 bestätigt und fiel 2012 mit 0,2 Prozent gleich groß aus. Während die Branche leichte Verluste (-0,2 Prozent) verzeichnete, ist die SDK leicht gewachsen und zählt 169.519 Vollversicherte. Zusammen mit den Zusatzversicherungen überstieg die Gesamtzahl an Versicherten erstmals die Marke von 600.000 und die SDK zählte 615.337 Versicherte.

Zuwächse verzeichnete die SDK auch bei den Mitarbeiterzahlen. Das Unternehmen hat im Jahr 2012 kräftig angebaut und im Innen- und Außendienst die Zahl der Mitarbeiter insgesamt um 71 Mitarbeiter auf 810 erhöht.

Rekord-Überschuss erwirtschaftet

Bereits zum dritten Mal in Folge hat die SDK einen Überschuss von deutlich mehr als 100 Millionen erwirtschaftet. Mit 128,3 Millionen Euro markierte sie dabei ein neues Allzeithoch beim Überschussergebnis. Gegenüber dem Vorjahr (2011: 103,3 Millionen Euro) betrug die prozentuale Steigerung 24,2 ProProzent.

Ebenfalls weiterhin positiv entwickelten sich die Beitragseinnahmen, die um 2,7 Prozent von 715,8 auf 734,8 Millionen Euro wuchsen. Gleichzeitig stiegen die Ausgaben für Versicherungsleistungen um 1,3 Prozent auf 445,8 (2011: Steigerung +4,7 Prozent). Bei den Beitragsanpassungen liegt die SDK weiterhin auf einem moderat niedrigen Niveau. Die prozentuale Anpassung lag zum 1.1.2013 bei 2,1 Prozentpunkten.  

Traditionell niedrig ist mit 1,4 Prozent (Vorjahr: 1,3 Prozent) die Verwaltungskostenquote der SDK. Die Kapitalanlagen betrugen 2012 4,3 Milliarden Euro und wurden mit 4,6 Prozent verzinst. Als Vorsorge für steigende Beiträge im Alter hat die SDK die Altersrückstellungen um 8,6 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro ausgebaut.

Ausblick 2013: Firmengeschäft und Pflege im Blick

Seit Januar 2013 ist mit der gesundwerker e.G. eine neue Tochter-Genossenschaft der SDK am Markt. Die gesundwerker bieten Unternehmen betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) aus einer Hand. Sämtliche Komponenten, wie beispielsweise Gesundheitstage, Beratung oder die Ausbildung von BGM-Verantwortlichen in Betrieben, sind aufeinander abgestimmt und fördern die Gesundheit von Belegschaften.

Klaus Henkel wirft einen Blick voraus: „Mit der stark expandierenden Betrieblichen Krankenversicherung und dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement wird die SDK sich weiterhin ganz vorne am Markt festsetzen. Dort schlummern, genauso wie im Bereich der Pflege, weitere Potentiale, die es zu nutzen gilt.“

Süddeutsche Lebensversiche­rung

Die Süddeutsche Lebensversicherung konnte mit ihrem Neugeschäft nicht an das Rekordjahr 2011 heranreichen. Der Neuzugang an Beitragssumme betrug 126 Millionen Euro (2011: 143,4 Mio.). Erfreulich entwickelte sich der Teilbereich der Berufsunfähigkeitsversicherung, die um rund 5,5 Prozent gegenüber 2011 zulegte. Die Versicherungssumme des Bestandes erhöhte sich um 7,9 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro (Branchendurchschnitt: +3,1 Prozent).

Süddeutsche Allgemeine Versicherung

Die Süddeutsche Allgemeine Versicherung erhöhte ihre Beitragseinnahmen 2012 um 12,9 Prozent auf rund 824.000 Euro. Auch das Geschäftsergebnis fiel mit 125.500 Euro deutlich höher aus als 2011 (92.500 Euro).

Die Pressemitteilung als PDF-Datei

Zu den Geschäftsberichten 2012

Die SDK im Profil

Die SDK mit Sitz in Fellbach ist in Süddeutschland der Krankenversicherungsspezialist der Volksbanken Raiffeisenbanken. Hier zählt die SDK mit über 800 Millionen Euro Beitragseinnahmen zu den größten privaten Krankenversicherern. Über 600.000 Versicherte bauen beim Thema Gesundheitsvorsorge auf die SDK. Für kompetente Beratung und Hilfe sorgen rund 800 Beschäftigte im Innen- und Außendienst. Mit ihrem Kooperationspartner aus dem Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung, der mhplus Krankenkasse, bietet die SDK Vorsorgelösungen aus einer Hand. Renommierte Wirtschaftsmagazine und führende Rating-Unternehmen zählen die SDK zu den besten Unternehmen der Branche. Zu den kleineren Unternehmen zählt die Süddeutsche Lebensversicherung mit etwa 1,6 Milliarden Euro Versicherungssumme. Sie überzeugt durch höchste Kundenzufriedenheit und exzellente Kapitalanlageergebnisse. Die Süddeutsche Allgemeine Versicherung sichert Unfälle ab und macht das Angebot als Personenversicherer komplett.

News empfehlen

Empfehlen Sie diese News.

* Bitte füllen Sie mindestens die markierten Pflichtfelder aus