Rentner tanzen in Balance

Älter werden in Balance

Auch im Alter fit und gesund

Das Thema „Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen" gewinnt durch den demografischen Wandel zunehmend an Bedeutung. Gerade im höheren Alter steigt das Erkrankungsrisiko von Herz-Kreislaufkrankheiten, Krankheiten des Bewegungsapparats, Diabetes, Krebserkrankungen, psychische und dementielle Erkrankungen.

Daher hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterstützt durch den Verband der Privaten Krankenversicherung das Portal www.aelter-werden-in-balance.de geschaffen. Dort erhalten Sie Tipps, wie Sie durch Bewegung bis ins hohe Alter fit bleiben.

Was Bewegung bewirken kann

Die körperliche Bewegung ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, der Pflegebedürftigkeit im Alter entgegenzuwirken oder sogar dauerhaft zu vermeiden. Dadurch kann ein selbstständiges Leben bis in hohe Alter sichergestellt werden.

Bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag

Die BZgA gibt auf ihrer Internetseite „Älter werden in Balance“ wertvolle Tipps, wie Sie es schaffen, einfache Bewegungen in Ihren Alltag zu integrieren. Dazu bedarf es keiner sportlichen Höchstleistung, oftmals sind es kleine Alltagsaktivitäten, wie z.B. Garten- oder Hausarbeit, regelmäßige Spaziergänge oder Einkaufen gehen, die Sie bis in hohe Alter fit halten können.

Im Fokus der Übungen steht die Verbesserung der nachfolgenden vier Bereiche:

  • Beweglichkeit
  • Ausdauer
  • Muskelkraft
  • Balance und Gleichgewicht

Wer kann diesen Service nutzen?

Diese Initiative ist besonders geeignet für Frauen und Männer ab 65 Jahren, die ihr Gesundheitswissen erweitern und sich Anregungen zu mehr Bewegungsaktivität im Alltag beschaffen möchten.